Kurze Wege, langer Genuss – das Potenzial der Regionalvermarktung

In Nordrhein-Westfalen steigt die Nachfrage der Verbraucher nach Produkten aus der Region stetig. Daraus ergeben sich für heimische Landwirte Chancen, durch Regionalvermarktung neue Absatzwege für landwirtschaftliche Qualitätsprodukte zu schaffen und den Bekanntheitsgrad der eigenen Produkte zu erhöhen. Welche, erfahren Sie bei unserem Frühstück für Landwirte.

Unter der Überschrift „Kurze Wege, langer Genuss – das Potenzial der Regional-
vermarktung“ und „Partnerschaftliche Vermarktung in der Region“ referieren Jürgen Sons von der  Regionalvermarktungsagentur NRW und Rainer Angermann, Leiter Vertrieb der Jibi Handel GmbH & Co.

Jürgen Sons arbeitet seit 2002 beim Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) im Fachbereich Regionale Vermarktung und Förderung. Er ist Diplom-Agraringenieur und hat mehr als 20 Jahre Berufserfahrung im Bereich „Vieh und Fleisch“, Lebensmittelspezialitäten und Förderrecht. In seinem Vortrag erläutert er, welche bedeutenden Potenziale Regionalvermarktung für die heimische Landwirtschaft birgt und stellt verschiedene Initiativen vor, die dieses Marktsegment für sich erkannt haben.

Rainer Angermann ist Mitglied der Geschäftsführung der Jibi Handel GmbH & Co. und seit 1996 für den Vertrieb verantwortlich. Für das Privatunternehmen aus Bielefeld, das sich als Nahversorgungsspezialist im Lebensmittelbereich versteht, hat er 15 Jahre lang den Einkauf Obst und Gemüse mit betreut und in dieser Zeit viele Partnerschaften mit Landwirten aus der Region aufgebaut. In seinem Kurzvortrag berichtet Rainer Angermann anhand praktischer Beispiele, welche Rolle partnerschaftliche Vermarktung für die Jibi-Märkte spielt.

Das Frühstück für Landwirte findet statt am:

Dienstag, 25. Februar 2014, um 9:30 Uhr im Hotel & Restaurant Bergfrieden, Isingdorfer Weg 33, 33824 Werther (Westf.).

Interessierte können sich noch bis zum 18. Februar 2014 zu dieser Veranstaltung anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos.