15.000 Euro für Wertheraner Vereine

Erlös aus Veranstaltung „Wertvoll für Werther“ mit Margot Käßmann wieder verdoppelt

Vorne (v.l.): Gerd Warning (Sportverein Häger e. V.), Dieter Brinkhoff (Ballspielverein Werther 1920 e. V.), Marvin Steffen (CVJM), Simon Freiberger (CVJM), Matthias Nowak (Ballspielverein Werther 1920 e. V.), Anja Kramme (Zucht-, Reit- und Fahrverein Werther e. V.), Martina Detert (Fam.o.S. – Familien ohne Sorgen Werther e. V.), Monika Kühnpast (Tanzsportclub Holiday Werther e. V.), Bürgermeisterin Marion Weike und Ralf Biermann (Stadtsportverband Werther). Hinten (v.l): Tim Eweler (Niederlassungsleiter), Dr. Ulrich Bittihn (Vorstandsvorsitzender der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold), Rainer Ermshaus (Förderkreis der Freiwilligen Feuerwehr Werther e. V.), Gerke Meyer zu Rahden und Heiko Linhorst (beide Landjugend Werther), Heinrich Bunte (Kegelsportgemeinschaft Werther), Wilfried Kipp-Weike (Stadtsportverband Werther), Klaus Kusenberg (Turnverein Werther 04 e. V.), Eckhardt Kleine-Tebbe (Förderverein Freibad Werther e. V.), Guido Autering (Tennisclub Blau-Weiß Werther e. V.), Bernd Carlsen (Förderverein Freibad Werther e. V.), Jürgen Windthorst Freiherr v. Morsey-Picard (Schützenverein 1821 Werther e. V.) und Günter Butenuth (Niederlassungsleiter).

Werther. Insgesamt 15.000 Euro hat der „Bankverein Werther“ am 22. Oktober 2014 an 20 Wertheraner Vereine übergeben. Die Hälfte des Betrages – 7.500 Euro – stammt aus dem Erlös des Kartenverkaufs für die Veranstaltung „Wertvoll für Werther“ mit Prof. Dr. Dr. h. c. Margot Käßmann am 10. September.

„Wir freuen uns sehr, dass die Veranstaltung auch in ihrer zweiten Auflage so erfolgreich war. Wieder mehr als 1.000 Gäste im Festzelt – welch ein toller Erfolg!“, freute sich Vorstandsvorsitzender Dr. Ulrich Bittihn bei der Übergabe. Nach dem humorvollen Abend mit Dr. Eckart von Hirschhausen 2013 war in diesem Jahr Margot Käßmann mit einem Vortrag über „Christliche Werte in unserer Gesellschaft“ zu Gast. Trotz des sehr viel ernsteren Themas habe Margot Käßmann mit ihrem leidenschaftlichen Plädoyer für Gemeinschaft und Gemeinsinn die Herzen der Wertheraner berührt. „Das hat der große Beifall an diesem Abend bewiesen. Wir sind froh, dass wir wieder gemeinsam mit unseren Mitgliedern und Kunden etwas ‚Wertvolles’ erleben durften“, so Dr. Bittihn.

Wie im vergangenen Jahr wurden die Einnahmen aus den Eintrittsgeldern als Dankeschön verdoppelt. „Damit unterstreichen wir unsere Verbundenheit zu Werther und seinen Bürgern. Im Sinne unseres genossenschaftlichen Prinzips der Hilfe zur Selbsthilfe fühlen wir uns dazu verpflichtet, die Region in all ihren Facetten zu fördern. Dazu gehört auch, die Gesellschaft vor Ort zu unterstützen. Ein reges Vereinsleben erhöht die Lebensqualität. Mit diesem Ziel unterstützen wir gerne die Wertheraner Vereine“, so Dr. Bittihn.

Die beiden Niederlassungsleiter Günter Butenuth und Tim Eweler ergänzten: „Die Reaktionen unserer Gäste nach der Veranstaltung waren wieder sehr erfreulich und haben im positiven Sinne zu einer werteorientierten Diskussion im Ort beigetragen. Wir wollten unseren Kunden Danke sagen. Wir haben die Wertheraner wieder motiviert, Gutes für ihre Stadt zu tun. Das verstehen wir unter dem Antritt ‚Wertvoll für Werther‘.“

Nicht nur die Vertreter der Vereine freuten sich über die Spende. Auch Bürgermeisterin Marion Weike war begeistert und lobte die Aktion als „nicht selbstverständlich“: Es sei von enormer Bedeutung, ehrenamtliches Engagement zu fördern. Gemeinsam mit Dr. Bittihn war sich die Bürgermeisterin einig: „Vereine haben eine wichtige Integrationsfunktion, weil sie unabhängig von Herkunft oder Beruf eine gemeinsame Identität schaffen.“

 

 

21. Oktober 2014