Informationsveranstaltung „Sicherheit im Netz“

„Bankverein Werther“ klärt über den Nutzen und die Gefahren der Neuen Medien auf

(v.l.): Günter Butenuth und Tim Eweler, Niederlassungsleiter, sowie Referent Markus Wortmann vom Verein „Sicheres Netz hilft e.V.“

Werther. Unter dem Motto „Sicherheit im Netz“ hatte der „Bankverein Werther“ Interessierte zu einer Informationsveranstaltung am 25. Februar in das Hotel & Restaurant Bergfrieden in Werther geladen. Fast 100 Gäste konnten die Niederlassungsleiter Günter Butenuth und Tim Eweler zu der zweiten Veranstaltung dieser Art begrüßen.

„Allein in Deutschland nutzen circa 54 Millionen Menschen das Internet. Die Nutzung und Kommunikation über Handy und Co. bringt viele Vorteile mit sich. Je häufiger Sie jedoch online sind, desto höher ist auch das Gefahrenpotenzial“, erklärte Günter Butenuth in seiner Begrüßung.

Referent des Abends war der Kriminologe und Polizeiwissenschaftler Markus Wortmann vom Verein „Sicheres Netz hilft e.V.“. Wortmann berichtete über die Gefahren im Internet und gab Tipps und Tricks, wie sich Nutzer schützen können.

Dabei ging er auch auf Themen wie das Ausspähen von Daten, Stalking und PC-Sicherheit ein. „Cyberkriminalität weitet sich aus und betrifft nicht nur Großkonzerne! Wichtig ist ein aufmerksamer und sorgsamer Umgang mit den Neuen Medien“, warnte Markus Wortmann. Wer häufig online sei, solle sich vor Gefahren und Übergriffen im Internet schützen, denn Kriminelle gingen in der digitalen Welt nicht weniger dreist vor als im realen Leben.

Anschließend stellte Tim Eweler die R+V-InternetschutzPolice vor, die vor finanziellen Schäden durch Internetkriminalität schützen kann.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie unter www.sicheres-netz-hilft.de. Dort kann auch eine kostenlose App heruntergeladen werden.

 

26. Februar 2015